Ärzte warnen nun vor den Gefahren der Luffa-Schwämme

Wenn man duscht, dann steigt man für einen kurzen Augenblick aus der Welt aus und ist nur mit sich allein – das schönste Gefühl überhaupt. Darüber hinaus gibt es kein schöneres Gefühl, als super sauber zu sein! Abhängig von dem, was du benutzt, um dich einzuschäumen, bist du vielleicht aber nach dem Duschen gar nicht so sauber, wie du vielleicht dachtest. Wenn du nämlich wie die meisten Menschen bist, dann verwendest du einen Luffa-Schwamm, der dich beim Duschen schmutzig macht – richtig schmutzig. Das ist deshalb so, weil die vielen Schichten des Schwammes eine perfekte Grundlage für bakterielle Vermehrungen sind. Das kann die Haut ziemlich belasten, vor allem wenn man schon davor an Akne oder Reizungen der Haut leidet. Schnitte können sich leicht infizieren. Klar, Bakterien gibt es überall und dagegen können wir auch nichts tun. Wir können aber kleine Veränderungen vornehmen, um unsere Heime sauberer zu halten, was zu sauberer, besser riechender Luft führen kann. Keine Sorge, du wirst dich trotzdem noch meisterlich einschäumen können. Wir zeigen dir, wie!

Auf der nächsten Seite geht’s weiter: