Kuschelpartys sind im Trend

Mit wem kuschelst du? Neuerdings gibt es Kuschelpartys in Großstädten, dabei kommt eine Gruppe Menschen zusammen, die dann miteinander kuscheln, sich massieren, Streicheleinheiten austauschen – ohne sexuelle Hintergründe. Es geht nur im die Berührung und das Gefühl der Geborgenheit – aber ist das nicht eher gruselig? Kannst du dir vorstellen, fremde Menschen anzufassen, dich von ihnen anfassen lassen, mit ihnen eng umschlungen da zu liegen? Als viel beschäftigter Single hat man manchmal keine andere Möglichkeit, um an körperliche Nähe zu kommen, aber das ist für mich trotzdem eher unwahrscheinlich.

Pexels

Wer nimmt dich in den Arm, wenn du Nähe brauchst? Niemand? Dann ist eine Kuschelparty vielleicht auch deine Lösung dafür. Der Körperkontakt ist aber elementar wichtig für Menschen – ein Baby braucht es auch warm, satt, weich und sicher. Wenn wir Menschen aus dem warmen Mutterleib kommen, müssen wir damit leben, dass unsere Umgebung weder warm, noch weich oder sicher ist. Trotzdem brauchen wir unsere Eltern, Familien, damit wir die körperliche Nähe einer anderen Person haben. Als Kind ist es noch einfach, eine Umarmung zu bekommen.

Pexels

Aber je älter wir werden, umso einsamer werden wir. Nur weil wir uns mit Freunden treffen, haben wir noch lange keinen Körperkontakt, keine liebevolle Berührungen. Auch trägt Körperkontakt zu einem stärkeren Immunsystem bei. Oxytocin heißt das Hormon, welches dann ausgeschüttet wird, und es sorgt dafür, dass Bakterien und Viren ein schweres Spiel haben. Bei Frühchen hat man heraus gefunden, dass mehr Körperkontakt schnellere und bessere Entwicklung bedeutet.

Pexels

Auch Stress und Ärger ist an Erkrankungen mit Schuld, daher ist es logisch, dass Harmonie und Kuscheln dem Immunsystem helfen. Auch kann Oxytocin wie eine Droge wirken, es kann süchtig machen. Vielleicht sollte ich doch zu meinem erkälteten Freund ins Bett schlüpfen? Eine kuschelfreie Zeit kann uns in Depressionen führen, je länger, umso schlimmer. Die Laune sinkt, viele haben auch Probleme, ohne fünf Decken ihre Körperwärme zu behalten. Wie das Singles schaffen? Keine Ahnung.

Pexels

Über Tage, Wochen, Monate nicht kuscheln können ist katastrophal. Das warm, weich, sicher-Gefühl ist nötig. Aber wenn man bedenkt, dass immer mehr Menschen Depressionen bekommen – ob da ein Zusammenhang besteht? Warum werden wohl die ganzen Online-Portale so erfolgreich? Jeder Mensch braucht einen anderen, so dringend wie die Luft zum atmen. Manchmal ist es nur eine Nacht, ein Tag, dann hat man wieder etwas, an das man sich klammern kann, aber jeder Mensch braucht Nähe.

Pexels

Die dauernde Anspannung, wenn man seine tägliche oder wöchentliche Dosis Zuneigung nicht bekommt, ist sogar belegbar: Misst man den Puls unter einer Massage, ist dieser schlagartig verlangsamt und beruhigter. Man entspannt und ist danach auch wieder fröhlicher. Teile diese wichtigen Erkenntnisse.

Quelle Huffingtonpost